top of page
Suche
  • Deals

Wohninvestment in der Metropolregion Hannover


Neopolis Advisory platzierte für die Berliner MHMI eine Wohnanlage mit knapp 100 Wohneinheiten im niedersächsischen Peine an die deutsch-niederländische Primevest Capital Partners, die als Investmentmanager im Auftrag einer deutschen Pensionskasse eine Wohnanlage mit acht Gebäuden erworben hat.


Peine liegt als kreisfreie Stadt im Einzugsgebiet von Hannover und Braunschweig. Dabei profitiert die Stadt von seiner sehr guten Anbindung an die öffentliche Infrastruktur. Als Mittelzentrum verfügt Peine über alle Funktionen, die eine junge Familie oder aber der jung gebliebene Senior sucht. Der Vorteil der Stadt liegt in den kurzen Wegen und in dem relativ günstigen Wohnraum im Vergleich zu den Ballungsräumen um die Großstädte Hannover und Braunschweig. Das ist insbesondere für die vielen Pendler zu den unterschiedlichen VW-Standorten in der Region von großer Bedeutung.


Das Umfeld ist durch Wohnen geprägt. Die soziale Infrastruktur wie KITA, Grundschule und weiterführende Schulen. Die sehr attraktive, intakte Innenstadt mit zahlreichen Fachwerkhäusern und dem historischen Rathaus ist eine Bushaltestelle oder fußläufig in 10 Minuten erreichbar. Ebenso der Hauptbahnhof mit direkten Verbindungen nach Braunschweig und Hannover, wie auch der zentrale Busbahnhof mit Verbindungen in das Umland von Peine. Auf der Autobahn A2 ist man in wenigen Minuten. Zwei Ärztezentren und ein Supermarkt befinden sich im direkten Umfeld, wie auch mehrere Sportstätten und Grünflächen, wie der Herzberg oder der Stadtpark.


97 Wohneinheiten mit 128 Parkplätzen, davon 68 als Tiefgaragenstellplätze.

Im Rahmen eines Forward Deals begleitete Neopolis Advisory die Transaktion. Als rechtliche Berater waren CMS, Berlin und Bethge Legal, Hannover beauftragt. Die Fertigstellung ist bereits in 2021vorgesehen.


Pressemitteilung

Immobilien Zeitung

Deal Magazin


9 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
bottom of page